Etwa zwei Millionen Menschen mit Migrationserfahrung und einer Behinderung leben in Deutschland. 10 bis 20 Prozent der Geflüchteten haben eine Beeinträchtigung. Die meisten von ihnen haben ein weiteres Problem: Unterstützungsangebote sind nicht auf sie eingestellt, entsprechend kommen viele Betroffene nirgendwo an, ihre Einschränkungen verschärfen sich etwa durch medizinische Unterversorgung. Das Projekt „Ehrenamt in Vielfalt“ will Freiwillige und zum Beispiel Pat:innen und Mentor:innen, die mit diesen Gruppen arbeiten, sensibilisieren, weiterbilden und stark zu machen, mit diversen Online-Workshops.

Organisiert von MINA Leben in Vielfalt e.V., startet die stets kostenlose Workshopreihe am 13. April unter dem Titel „Inklusion für alle? Teilhabeperspektiven an der Schnittstelle Flucht & Behinderung“ Mehr Infos zu weiteren Veranstaltungen und Anmeldung hier