Ich bin …

Julia Kaiser. Ich arbeite seit April 2016 für den Paritätischen Landesverband Brandenburg e.V.
Seit Ende 2015 habe ich als Quereinsteigerin (Bachelor und Master habe ich im naturwissenschaftlichen Bereich abgeschlossen) im Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit Fuß gefasst. 2018 haben ich begonnen berufsbegleitend noch Soziale Arbeit (BA) an der BTU zu studieren und konnte Anfang 2022 das Studium erfolgreich beenden.

Seit 2011 lebe ich in Cottbus und seitdem engagiere ich mich ehrenamtlich für die Stadt und ihre Bewohner*innen. Der Kost-Nix-Laden und der Stadtgarten waren zwei meiner Projekte, mit denen ich mich gerne in meiner Freizeit beschäftigt habe. Ansonsten reise ich gerne, schaffe es hin und wieder zum Yoga und bin einfach gerne in der Natur unterwegs – ob zu fuß oder auch per Rad.

Ich arbeite für den Paritätischen Landesverband Brandenburg e.V. im Büro der Freiwilligenagentur Cottbus,…

weil es mir viel Freude macht, Menschen zusammenzubringen. Ich möchte die Menschen die sich in ihrer Nachbarschaft, für noch-Fremde, für die Umwelt, für Kinder etc. einsetzen unterstützen, ihnen Kraft und Rückhalt für ihr Engagement bieten.

Was im Büro niemals fehlen darf …

die Schokolade / Schokokekse.

Für Cottbus wünsche ich mir …

mehr Mut, mehr lachende und zufriedene Gesichter. Ich wünsche mir, dass die Menschen hier weniger die Unterschiede und mehr die Gemeinsamkeiten zwischen einander, und das Besondere an den Menschen und der Landschaft um Cottbus herum, sehen und schätzen.