„Von einfach nur Zuhören, gemeinsam einen Kaffee trinken, bis hin zur Arztbegleitung ist alles möglich. Doch das Wichigste ist die Gemeinschaft, die dabei entsteht. Werden auch Teli dieser Gemeinschaft und engagieren sich bei dem Besuchs – und Begleitdienst der Malteser.“ Sozialarbeiterin Gina